Zverev-Interview

BMW Open 2014,250 ATP World Tour, Tennis Turnier, International Series,Iphitos Tennis Club, Sandplatz, Muenchen, Pressekonferenz,Alexander Zverev(GER),Einzelbild, Portrait,Querformat,

HAMBURG – (DTB-Presse) Er ist 19 Jahre alt, feierte im September in St. Petersburg seine Titelpremiere auf der ATP World Tour und ist die aktuelle Nummer eins im deutschen Herrentennis: Wir haben uns mit Alexander Zverev (Foto: Jürgen Hasenkopf) über sein erfolgreiches Jahr 2016, seine Turnierplanung für die kommende Saison und seinen Einsatz bei der Davis-Cup-Erstrundenpartie gegen Belgien im Februar 2017 unterhalten.

Herr Zverev, bitte ganz ehrlich: Hätten Sie sich vor zwölf Monaten Ihren Riesensprung in der Weltrangliste von Position 83 bis auf Platz 20 zugetraut? Alexander Zverev: Ich bin natürlich sehr froh über meine positive Entwicklung in der Weltrangliste und habe mir das durchaus zugetraut. Aber erwarten kann man sowas natürlich nicht. So eine Tennissaison ist immer sehr lang, da kann alles Mögliche passieren. Ich habe viel gearbeitet und glaube daran, dass man nach vielen langen Trainingstagen auch an Selbstvertrauen gewinnt, weil man genau weiß, wie viel man dafür tut. +++ Man hat das Gefühl, dass Sie sich Woche für Woche spielerisch, konditionell und auch im Hinblick auf Ihre Matchführung verbessern. Wie sieht Ihr aktuelles Team aus und wie sind die Aufgaben verteilt? Wir haben mittlerweile ein gutes Team aufgebaut. Alle aus meiner Familie gehören zum Betreuerstab dazu und haben jeweils verschiedene Aufgaben, wobei mein Vater natürlich die Hauptaufgabe erfüllt und mich jeder Woche begleitet. Was den Fitnessbereich angeht, kümmert sich Jez Green um mich und mein Physio ist Hugo Gravil – er ist das neueste Mitglied unserer Mannschaft. +++ Eine so positive und schnelle Entwicklung in der Weltrangliste, vor allem in der ersten Jahreshälfte, bedeutet viele Turniere mit sehr vielen Matches. Mit 19 Jahren ist da die Belastung extrem hoch. Wie haben Sie das empfunden und wie gehen Sie damit um? Es waren schon sehr viele Matches und teilweise waren es sehr lange und anstrengende Begegnungen. Aber: Es macht mir unheimlich Spaß, auf dem Platz zu stehen und gegen Topspieler anzutreten! Die größten Herausforderungen für den Körper sind die permanenten Belagswechsel und die vielen Reisen. Deswegen versuchen wir mit dem gesamten Team immer die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen, was Trainingsphasen und die Turnierplanung angeht. +++ Wo legen Sie für die kommende Saison die Schwerpunkte bei Ihrer Turnierplanung? Wird man Sie auch bei den deutschen ATP-Turnieren sehen? Die Schwerpunkte sind die Grand Slams – wie bei allen Spielern, denke ich. Aber natürlich werde ich auch in Deutschland antreten, zuhause vor heimischem Publikum spiele ich immer am liebsten. +++ Bleibt nur noch der Davis Cup: Eine deutsche Davis-Cup-Mannschaft in Bestbesetzung könnte durchaus für einige Überraschungen sorgen. Werden Sie dabei sein und wie sehen Sie die Chancen? Ich werde natürlich beim Davis Cup dabei sein, und ich denke, dass wir durchaus Chancen haben, für ein paar Überraschungen zu sorgen – hoffentlich. Es wird natürlich viel davon abhängen, ob wir alle gesund sind. Und etwas Glück kann auch nie schaden…

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Thema: Enthusiasmus

img_0515

ENTHUSIASMUS – Natürlich ist  es unglaublich wichtig, dass Ihr für Euer Kind einen Trainer sucht, der nicht nur Tennisunterricht herunter spult, sondern Tennis auch tief und innig liebt. Nichts ist ansteckender als die Freude an einer Sache! Und ohne wirkliche, ehrliche Freude an diesem Spiel wird Dein Kind nicht weit kommen! Daher achtet bei der Auswahl Eures Trainers auf diesen so wichtigen Aspekt.

img_0824

Darüber hinaus finde ich es aber auch enorm wichtig, dass Ihr Euren Kids »Enthusiasmus« auch aktiv vorlebt. Sicherlich ist der Alltag im Job nicht unbedingt die richtige Plattform, um diese Freude nachhaltig zu transportieren. Aber gerade in Bezug auf die Tätigkeiten, welche Ihr in Eurer Freizeit ausübt, könnt Ihr Eure Kinder ganz toll beeinflussen. Lasst Eure Kinder spüren, mit welchem Engagement und vor allem mit welcher Freude Ihr zum Angeln, Mountainbiken, Joggen, Fitness-Training, oder Kegeln geht. So dumm das für Euch klingen mag: Ihr lebt Euren Kids vor, ob etwas einfach getan wird oder ob es mit FREUDE getan wird. Nochmals zum Mitschreiben: Nicht ist so ansteckend wie die Freude!

Der ultimative Elternratgeber ‚Ich WILL nach Wimbledon‘ kostet 15,80 Euro und kann (auf Wunsch auch in limitierter Auflage vom Autoren signiert) direkt bei Stephan Medem versandkostenfrei bestellt werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Witz des Tages

French Open 2014, Roland Garros,Paris,ITF Grand Slam Tennis Tournament,
Jelena Jankovic (SRB),Einzelbild,Halbkoerper,Hochformat,witzig,kurios,

In einem vornehmen sächsischen Tennisclub steht eine große Tombola bevor. Der Vorsitzende, McNet, ein zwar engagierter aber überaus geiziger Mann mit schottischen Vorfahren, brüstet sich: „Meier hat für die Tombola ein Fahhrad gegeben, Schürmann eine wertvolle Uhr, Schröder ein nagelnaues Racket!“ Zwischenruf: „Und was haben Sie gegeben?“ Darauf McNet: „Die Genehmigung…“

Beitragsbild: Jürgen Hasenkopf

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

SPORTAS-News

2015_sportas_grossohrenbronn-6

OLFEN – Die Olfener Firma SPORTAS hat im vergangenen Jahr erstmals ihre »SPORTAS-News« herausgegeben, mit einem gesunden Mix aus Neuigkeiten, Produktinfos und wertvollen Tipps. In diesem Jahr ist die zweite Auflage erschienen, die im Folgenden downgeloaded werden kann. Wie schon bei der ersten Auflage werden auch diesmal zahlreiche durch SPORTAS realisierte Tennis-Force-Projekte vorgestellt. Auch Ex-Tennisprofi und Mental-Experte Stephan Medem hält wieder coole Tipps bereit.

SPORTAS News – Ausgabe 2016/17

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Görges sagt zu

US Open 2012, USTA Billie Jean King National Tennis Center, Flushing Meadows, New York,.ITF Grand Slam Tennis Tournament ..Julia Goerges (GER),Aktion,Einzelbild,Halbkoerper,Querformat,

NÜRNBERG – (proSportPresseService) Vorweihnachtliche Bescherung für die Veranstalter des NÜRNBERGER Versicherungscups: Beim »Christmas-Get-Together« hat Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Foto: Jürgen Hasenkopf) ihre Teilnahme am nächstjährigen WTA-Damenturnier (20. bis 27. Mai 2017) zugesagt. Auf dem weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt zeigte sich die Doppelspezialistin am Mittwochabend von ihrer sympathischsten Seite und versprühte ganz viel Vorfreude auf die fünfte Auflage des Turniers am Valznerweiher: „Nürnberg ist schon fast ein Stück Heimat für mich. Ich fühle mich hier auf dem Christkindlesmarkt genauso wohl wie auf der schönen Tennisanlage des 1. FC Nürnberg. Daher freue ich mich, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Und ich werde alles geben, um als erste Deutsche den Titel zu gewinnen.“ Beim Treffen mit dem Christkind hat sie zumindest schon einmal den himmlischen Segen für dieses ehrgeizige Unterfangen bekommen. Turnierveranstalterin Sandra Reichel freut sich, dass mit Julia Görges schon vor Weihnachten eine namhafte deutsche Spielerin verpflichtet werden konnte: „Jule ist ein absoluter Gewinn für das Turnier. Sie ist sympathisch, attraktiv, bodenständig – und natürlich eine hervorragende Spielerin.“ Reichel ist derzeit mit vielen deutschen und internationalen Spielerinnen im Gespräch und zuversichtlich, noch vor Weihnachten mindestens eine weitere Teilnehmerin verkünden zu können. Wer ein tolles Weihnachtsgeschenk sucht, hat nun beste Gelegenheit dazu: Der Ticketvorverkauf für den NÜRNBERGER Versicherungscup 2017 startet am 2. Dezember, bis zum 31. Dezember gibt es zwei attraktive Weihnachtsangebote: 1. Wer für den Dienstag 23. Mai (Ladies Day) ein VIP-Ticket kauft, erhält ein zweites VIP-Ticket gratis dazu (buchbar per Mail an ticketing@matchmaker.at) 2. Wer ein Tribünenticket kauft, erhält 10 % Rabatt, zusätzlich ein Give-Away sowie einen Gutschein des Shop-Partners Tennispoint.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

DTB-Weihnachtsangebot

Fed Cup Finale 2014 CZE vs GER in der O2 Arena in Prag,Tschechische Republik,ITF 
DamenTennis Turnier,Mannschafts Wettbewerb,Tschechische Republik 
gegen Deutschland,die deutschen Fans auf der Tribuene bejubeln die Mannschaft trotz Niederlage,Querformat,

FRANKFURT – (DTB-PRESSE) Noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für die sportbegeisterte Verwandtschaft? Dann sollten Sie jetzt aktiv werden! Der Deutsche Tennis Bund hat pünktlich zum Fest ein attraktives Ticketpaket für die vom 3. bis zum 5. Februar 2017 in der Frankfurter Fraport Arena ausgetragene Davis-Cup-Partie gegen Vorjahresfinalist Belgien geschnürt (Foto: Jürgen Hasenkopf). Wer das deutsche Team um Kapitän Michael Kohlmann beim Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der Weltgruppe unterstützen will, der kann sich jetzt das Wochenendticket sichern – gültig für das Doppel am Samstag, den 4. Februar sowie die Einzel am Sonntag, den 5. Februar 2017. In der Kategorie 1 kostet das Wochenendticket 83 Euro, in der Kategorie 2 ist man für 63 Euro dabei. Ermäßigte Preise gelten für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Studierende und Schwerbehinderte. Gebucht werden kann das Wochenendticket bis zum 24. Dezember 2016 bei AD ticket im Internet unter adticket.de.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

German Open 2017

Zurich Open 2011 in der Saalsporthalle,Zuerich,.Schweiz, Herren Tennis,HallenTurnier, Champions Tour,Michael Stich (GER),Pressekonferenz,Portrait

HAMBURG – (Oliver Quante) In knapp acht Monaten schauen Tennisfans auf der ganzen Welt wieder gespannt nach Hamburg, wo vom 22. bis 30. Juli die 111. Auflage der German Open Tennis Championships stattfindet. Bei dem traditionsreichen Turnier der ATP World Tour 500 erwartet die Tennisfans am Rothenbaum wieder ein Weltklasse-Feld mit bekannten Namen und vielversprechenden Talenten sowie ein Rahmenprogramm mit vielen Attraktionen. Tickets für die German Open 2017 sind ab sofort erhältlich. „Wir haben unseren Besuchern in den vergangenen Jahren Herrentennis auf allerhöchstem Niveau, internationale Top-Stars wie Roger Federer und Rafael Nadal sowie die deutschen Aushängeschilder präsentiert. Das ist auch im nächsten Jahr wieder unser Ziel“, so Turnierdirektor Michael Stich (Foto: Jürgen Hasenkopf), der dabei unter anderem auf die Rückkehr von Lokalmatador Alexander Zverev zählt. Nach einem erfolgreichen Jahr mit Siegen gegen Top-Ten-Spieler wie Roger Federer, Stan Wawrinka und Tomas Berdych, Finalteilnahmen in Nizza und Halle sowie seinem ersten ATP-Titel in St. Petersburg ist der 19 Jahre alte Hamburger aktuell auf Weltranglistenplatz 24 zu finden. Erstes großes Highlight der German Open 2017 sind die Legenden Classics. Auch wenn der Gegner von Michael Stich noch nicht feststeht: Nach Ivan Lendl, John McEnroe, Mats Wilander, Pat Cash, Goran Ivanisevic und Henri Leconte dürfen sich die Tennisfans am Qualifikationswochenende erneut auf das Wiedersehen mit einem „alten“ Bekannten freuen. „Wir werden wieder einen großen Namen präsentieren, mit dem vor allem unsere Stammgäste besondere Erinnerungen und Emotionen verbinden. Die Legenden Classics stehen damit stellvertretend für die lange Tradition der German Open, die wir gemeinsam mit den Zuschauern am Hamburger Rothenbaum pflegen und noch weit über das 111. Jahr hinaus fortführen wollen“, betont der Turnierdirektor.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Auf zum dritten Titel

t16_0492_fine

STUTTGART – (Porsche) Traum-Besetzung zum 40. Jubiläum: Beim Porsche Tennis Grand Prix 2017 werden acht Top-10-Spielerinnen in der Porsche-Arena aufschlagen. Angeführt wird die Elite des Damentennis von Angelique Kerber. Die Nummer 1 der Welt geht auf Rekordjagd und will das Stuttgarter Traditionsturnier vom 22. bis 30 April als erste deutsche Spielerin zum dritten Mal gewinnen. „Stuttgart ist mein Heimturnier. Ich freue mich auf die ganz besondere Atmosphäre und das fantastische Publikum“, sagt die Titelverteidigerin, die 2016 das beste und erfolgreichste Tennis ihrer Karriere spielte. Außer ihren Siegen bei den Australian Open und den US Open sowie in Stuttgart stand sie noch im Finale von Wimbledon, holte bei Olympia in Rio die Silbermedaille und erreichte auch bei den WTA Finals in Singapur das Endspiel. „Den Porsche Tennis Grand Prix zum dritten Mal zu gewinnen, wäre nach all diesen Erfolgen ein weiterer Höhepunkt in meiner Karriere“, so die Porsche-Markenbotschafterin. Beim Jubiläumsturnier ist neben Angelique Kerber auch Dominika Cibulkova (Slowakei) am Start, ihre Finalgegnerin von Singapur. Dazu mit Agnieszka Radwanska (Polen) die aktuelle Nummer 3 der Welt und Gewinnerin der WTA Finals 2015. Neben Simona Halep (Rumänien) und Svetlana Kuznetsova (Russland), die schon seit Jahren auf Weltklasseniveau spielen, können sich die Tennisfans auch auf junge Aufsteigerinnen freuen, deren Weg in dieser Saison steil nach oben in die Top-Region der WTA-Weltrangliste führte und die 2017 am Thron von Tenniskönigin Angelique Kerber rütteln werden: Karolina Pliskova (Tschechien), Finalgegnerin der Deutschen bei den US Open, Madison Keys (USA) und Garbine Muguruza (Spanien), die bei den French Open ihren ersten Grand-Slam-Erfolg feierte. In Stuttgart sind damit genau die acht erfolgreichsten Spielerinnen der Saison dabei, die bei den WTA Finals in Singapur um den Masters-Titel spielten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Tennis Force in Trier

2-tennis-force-pl%e2%80%b0tze-trier-vom-26-11-2016

TRIER – Das Olfener Unternehmen SPORTAS GmbH hat für den DJK/MJC Trier im Westen von Rheinland-Pfalz zwei von vier Außen-Tennisplätzen in ganzjährig bespielbare Tennis-Force-Plätze der neuesten Generation umgewandelt. SPORTAS erledigte hierbei auch sämtliche erforderliche Vorarbeiten. Der Trierer Tennisclub hat das neue Belagsystem beim TC Rot-Weiss Dahlem e.V. (53949 Dahlem) getestet, wo SPORTAS bereits vor einigen Jahren einen herkömmlichen Ascheplatz in Tennis Force verwandelte. Auf Grund der positiven Eindrücke bei den ausgiebigen Tests entschied man sich auch beim DJK/MJC Trier für diesen beliebten Untergrund, der nun das ganzjährige Spiel im Freien ermöglicht. Die Anlage der Trierer befindet sind an der Eurener Straße vor dem Sportplatz. Neben den vier Plätzen freuen sich Mitglieder und Gäste auch über das schöne Clubhaus, inklusive bestem Blick auf die gesamte Anlage. Für den 10. Dezember 2016 plant der Verein bei entsprechender Witterung ab 10 Uhr ein »Nikolaus-Spaß-Mixed-Doppelturnier« mit Glühwein, Waffeln und natürlich der gelben Filzkugel. Mehr…

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Und wieder Hobgarski

bc9r2476

HAMMAMET – (DTB-Presse) Katharina Hobgarski hat sich im tunesischen Hammamet einmal mehr in Topform präsentiert und das mit 10.000 US-Dollar dotierte Sandplatzturnier gewonnen. Die 19-Jährige aus dem Porsche Talent Team Deutschland durfte sich damit über ihren insgesamt achten ITF-Titel in der laufenden Saison freuen. Hobgarski, mit Position 354 so hoch in der Weltrangliste platziert wie nie zuvor, war als topgesetzte Spielerin in den Wettbewerb gestartet, musste auf ihrem Weg in die Finalrunde jedoch zweimal über drei Sätze gehen. Im Endspiel fand sie zurück zu alter Stärke und besiegte Gaia Sanesi aus Italien souverän mit 6:1, 7:5.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page