2014_Borkum Open-Retro-Tennis_Tweener_Kim_Möllers

Retro-Tennis auf Borkum

BORKUM – Sportschau-Moderatorin Okka Gundel eröffnete mit dem traditionellen Retro-Strandtennis-Match die 103. Ausgabe der Borkum Open. Mit Ihrem Gegner, dem Top-Gesetzten der Herren-A-Konkurrenz Kim Möllers, sorgten die beiden Tennis-Experten für tolle Unterhaltung am Hauptstrand der Nordseeinsel vor ca. 300 Zuschauern. Das Ergebnis spielte dabei nur eine Nebenrolle.

Retro-Tennis auf Borkum: Foto: David Wagner

Kim Möllers behielt knapp die Oberhand mit 10:6, 7:10 und 11:9. „Ich hätte nicht gedacht, dass das Tennis auf dem Ebbesand so gut klappt. Es hat richtig Spaß gemacht!“ konstatierte eine gut gelaunte Gundel. Die Ostfriesin war einst Landesliga-Spielerin in Norden und lebt mit Ihrer Familie mittlerweile in Köln. Geschiedst wurde das Strandretro-Match (Foto: David Wagner) von Veranstalter und ATP-World-Tour-Schiedsrichter Christoph Damaske.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
CFDA And Porsche Celebrate Fashion Targets Breast Cancer 20th Anniversary With Maria Sharapova

Für die gute Sache

STUTTGART – Maria Sharapova, Tennis-Superstar und Markenbotschafterin der Porsche AG, ist in diesem Jahr das Gesicht der Aktion „Fashion Targets Breast Cancer“ (FTBC) in den USA. Das ist die am längsten laufende Charity-Initiative des Council of Fashion Designers of America (CFDA), einem 1962 gegründeten gemeinnützigen Berufsverband, dem mehr als 450 der bedeutendsten amerikanischen Modedesigner angehören.

CFDA And Porsche Celebrate Fashion Targets Breast Cancer 20th Anniversary With Maria Sharapova

Der Start der Kampagne und ihr 20-jähriges Jubiläum wurden am Mittwochabend in New York mit einer von Porsche präsentierten Sommer-Soiree im The New Museum gefeiert – wenige Tage vor den US Open, dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Maria Sharapova ist seit 2013 Markenbotschafterin der Porsche AG und weltweit für das Unternehmen im Einsatz, beispielsweise bei der Vorstellung des neuen Porsche Macan letzten November auf der Los Angeles Auto Show. Die Präsentation der Jubiläumsveranstaltung von „Fashion Targets Breast Cancer“ ist ein Beispiel dafür, wie Porsche die Anliegen von Maria Sharapova sowie ihr wachsendes Engagement im Bereich der Luxusmode unterstützt.

CFDA And Porsche Celebrate Fashion Targets Breast Cancer 20th Anniversary With Maria Sharapova

„Es ist eine große Ehre für mich, zusammen mit der CFDA das Jubiläum von Fashion Targets Breast Cancer zu feiern. In den letzten 20 Jahren hat die Aktion sowohl die Modeindustrie als auch die Verbraucher für diese wichtige wohltätige Initiative mobilisiert“, sagte Maria Sharapova. „Das Engagement von Porsche und die Unterstützung der Feierlichkeiten zum Start der Kampagne in New York bedeuten mir sehr viel. Das unterstreicht den Einsatz der Marke für diese wichtige Sache.“ Die Initiative „Fashion Targets Breast Cancer“ wurde 1994 von CFDA-Mitglied Ralph Lauren angeregt, als Reaktion der amerikanischen Modeindustrie auf Brustkrebs. Bis heute hat die Initiative weltweit über 54 Millionen US-Dollar zur Bekämpfung von Brustkrebs aufgebracht. Jeder Dollar davon wurde zur Behandlung von Betroffenen eingesetzt. Die Anzeigenkampagne der Aktion zeigt vier Fotos von Maria Sharapova in Entwürfen von CFDA-Designern. Sie wurden in den Milk Studios in Los Angeles vom Modefotografen Michael Beauplet aufgenommen. Die Anzeigen werden von September bis Dezember in den USA in Publikationen wie den Oktober-Ausgaben von „Vogue“ und „Vanity Fair“ sowie im am 14. September erscheinenden „T Magazine“ geschaltet.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
US Open 2013

US-Open – Damen-Quali

NEW YORK – Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres steht vor der Tür und in New York haben sich bei den US Open insgesamt sechs deutsche Damen für die Qualifikation eingeschrieben. Fünf von ihnen haben die zweite Runde erreicht. Lediglich Kristina Barrois musste sich gleich zu Beginn  geschlagen geben. Große Hoffnungen ruhen auf Dinah Pfizenmaier (Foto: Hasenkopf).

US Open – Qualifikation, 1. Runde:

Dinah Pfizenmaier – Akgul Amanmuradova (Usbekistan) 6:4, 6:4
Tatjana Maria – Julia Boserup (USA) 6:7, 6:3, 6:3
Carina Witthöft – Jennifer Brady (USA) 2:6, 7:5, 6:3
Anna-Lena Friedsam – Bibiane Wijers (Niederlande) 6:3, 6:3
Laura Siegemund – Beatriz Garcia Vidagny (Spanien) 6:3, 0:6, 7:6
Olivia Rogowska (Australien) – Kristina Barrois 6:4, 6:2

US Open – Qualifikation, 2. Runde:

Carina Witthöft – Luksika Kumkhum (Thailand)
Anna-Lena Friedsam – Renata Voracova (Tschechien)
Laura Siegemund – Olga Rogowska (Australien)
Dinah Pfizenmaier – Anastasia Rodionova (Australien)
Tatjana Maria – Ons Jabeur (Tunesien)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
US Open 2013

US-Open – Herren-Quali

NEW YORK – Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres steht vor der Tür und in New York haben sich bei den US Open insgesamt sechs deutsche Herren für die Qualifikation eingeschrieben. Fünf von ihnen haben die zweite Runde erreicht. Lediglich Tim Pütz musste sich gleich zu Beginn  geschlagen geben. Den glattesten Erfolg feierte Peter Gojowczyk (Foto: Hasenkopf).

US Open – Qualifikation, 1. Runde:

Alexander Zverev – Yasutaka Uchiyama (Japan) 6:4, 6:4
Philipp Petzschner – Hans Podlipnik-Castillo (Argentinien) 7:6, 6:4
Andreas Beck – Mathias Bourgue (Frankreich) 6:3, 6:3
Peter Gojowczyk – Matt Reid (Australien) 6:2, 6:2
Matthias Bachinger – Andrea Collarini (Italien) 6:3, 6:2
Yuichi Sugita (Japan) – Tim Pütz 6:3, 6:4

US Open – Qualifikation, 2. Runde:

Alexander Zverev – Marsel Ilhan (Türkei)
Philipp Petzschner – Di Wu (China)
Andreas Beck – Sanam Singh (Indien)
Peter Gojowczyk – Denys Molchanov (Ukraine)
Matthias Bachinger – Matteo Viola (Italien)

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone