Kohlschreiber überrascht

ROTTERDAM – Der eine siegt, der andere fliegt. Philipp Kohlschreiber (Foto: Hasenkopf) sorgte heute beim ATP-Turnier in Rotterdam mit seinem hart umkämpften 3:6, 7:6, 7:6-Erfolg über den Russen Karen Khachanov für eine Überraschung gesorgt. Der Augsburger hat somit den ersten Schritt zu einem Achtelfinalduell mit dem Schweizer Roger Federer gesetzt. Dagegen musste sich Jan-Lennard Struff nach einem 6:1-Blitzstart gegen den Serben Viktor Troicki noch mit 6:7, 2:6 verlor. Auch Daniil Medvedev (Russland) und David Goffin aus Belgien stehen bereits in der zweiten Runde. Alexander Zverev hatte diesen Schritt gestern bereits erledigt.

Über Christoph Kellermann 1486 Artikel
Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«...