Parents Advice: Risikofreude

ELTERNRATGEBER – In dieser Form einmalig auf dem Tennismarkt: »Ich WILL nach Wimbledon« – die Chance auf das entscheidende Break für Eltern, Coaches und Spieler oder wie DU die Tennislaufbahn Deines Kindes optimal unterstützt und ihm hilfst, das Beste aus sich zu machen! Autor Stephan Medem hat in diesem Buch umfassend erklärt, worauf es beim elterlichen Coaching ankommt. Das Vorwort ist von Jose Antonio Fernandez Ibarra geschrieben worden. Er ist ehemaliger ATP-Tour-Professional, Davis-Cup-Spieler, Ex-Coach von Steffi Graf sowie Scout der Rafael Nadal Tennis Academy. Dieses Buch ist ein absolutes MUSS für jede (Tennis-)Mutter, jeden (Tennis-)Vater und für jeden Coach, der sich ehrlich für sein tennisspielendes Kind und dessen bestmögliche Entfaltung interessiert! TWNR veröffentlicht exklusiv Auszüge aus diesem ultimativen Elternratgeber…

Heute: Risikofreude

»No risk,  no fun!«, ist die richtige Devise für Tennisspieler! Natürlich soll das nicht heißen,  einfach nur blind draufzudreschen auf die Kugel, ganz frei nach dem Motto »Hopp oder Top!«, sondern mit dem Faktor Risiko und dessen mögliche Gewinnchancen sollte mit möglichst viel Kalkül umgegangen werden.

Dafür braucht Dein Kind eine Menge Erfahrung und wie wir wissen, kann es diese Erfahrungen nur machen, wenn es auch eine gehörige Portion an Niederlagen kassiert. Gerade hier in Deutschland wird sehr gerne viel und früh Match-Tennis gespielt. In vielen Tennisvereinen wird Kleinfeld-Tennis in seinen diversen Größen richtig groß gepushed und mit viel Ehrgeiz wettkampfmäßig betrieben. Natürlich finde ich es toll, wenn Kinder die Möglichkeit bekommen, ihr Können schon möglichst früh mit anderen zu messen… solange der Wettkampfgedanke noch sehr stark im Hintergrund verborgen bleibt und die Kids in erster Linie einfach nur aus SPASS spielen! Denn, eine ganz brutale, negative Nebenwirkung birgt der zu frühe, zu verbissene Match-Einsatz für Eure Kinder in sich: Es siegen die Kinder, die primär sicher spielen können!

Ein Kind, welches sich schnell bewegen kann und die Kugel geduldig 100 Mal fehlerlos über das Netz schaufeln kann, bringt es unter Umständen bis zum Verbandsmeister in der Altersklasse U12 und wird damit verdammt, weit oben in der Rangliste stehen. Das gleiche Kind wird jedoch in den darauf folgenden Jahren richtig schön von oben nach unten durch gereicht, weil seine Kontrahenten immer konstanter, schneller und auch risikofreudiger spielen. Das Kind, welches seine Lorbeeren mit dem »Sicherheits-Schaufel-Tennis« gewonnen hat, geht unter, weil es schon zu lange mit diesem falschen Betriebssystem gespielt hat.

Das System »mache keine Fehler, dann gewinnst du!« ist in der Regel schon zu sehr verankert… und wer auf dem Tennisplatz und im Leben neben dem Court Erfolg haben will, der MUSS risikofreudig sein und ab und zu auch einmal auf die Schnauze fallen… denn das sind nun einmal die wertvollsten Erfahrungen, die man machen kann!


Jetzt versandkostenfrei ordern: Der ultimative Elternratgeber »Ich WILL nach Wimbledon« kostet 15,80 Euro und kann ab sofort (auf Wunsch auch in limitierter Auflage vom Autoren persönlich signiert) direkt bei Stephan Medem oder bei Amazon (auch als E-Book) versandkostenfrei bestellt werden.

Über Stephan Medem 70 Artikel

Stephan Medem ist TWNR-Experte auf mehreren Ebenen. Zum Einen deckt er gemeinsam mit Davis-Cup-Sieger Marc-Kevin Goellner den Bereich Profitennis ab, zum Anderen ist der Ex-Profi und einstige WTA-Tour-Coach auch als Autor erfolgreich und ein ausgewiesener Mentalexperte.