Prominente Vorgänger

DÜREN – (Rabus-Schneider) In diesem Jahr feiern die Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 ihr 40. Jubiläum. Das internationale U14-Turnier der Kategorie 1, welches zur European Junior Tour gehört, wird mittlerweile zum 40. Mal in Folge im Gebiet des Tennisverband Mittelrhein e.V. ausgetragen. Zunächst in Brühl, dann in Köln und nun bereits seit fünf Jahren im Kreis Düren wird es vom Förderverein Tennis Jüngsten Cup ehrenamtlich organisiert. Vom 30. Juli bis zum 5. August schlagen die besten U14 Tennisspielerinnen und Spieler der ganzen Welt wieder in Düren ihre Zelte auf. Auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine Rot-Weiß Düren, Post Ford Sportverein Düren und des Dürener TV können sich die Besucher eine Woche lang auf packendes Tennis in familiärer Atmosphäre freuen, wenn sich die deutschen Nachwuchshoffnungen mit der internationalen Elite messen.

200 Kinder und Jugendliche aus über 50 Nationen von allen fünf Kontinenten nehmen jedes Jahr an diesem Turnier teil, nachdem sie sich zuvor bei hochklassigen Auswahlturnieren dafür qualifiziert haben. Die Geschichte der Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 ist traditions- und ruhmreich – die Liste der Tennisstars hochkarätig und beeindruckend. Im Zuge der letzten 40 Jahre findet man bei diesem internationalen Nachwuchsturnier  die Wurzeln vieler ehemaliger und aktueller Weltklasse-Spieler, die hier erstmals in jungen Jahren auf sich aufmerksam gemacht haben. Von Steffi Graf über Boris Becker bis hin zu Johanna Konta oder Stan Wawrinka oder die aktuelle French Open Siegerin Jelena Ostapenko – sie alle konnten sich bereits in die Teilnehmer- und zum Teil auch Siegerlisten des Turniers eintragen. Auch die aktuelle deutsche Nummer 1 der Herren – Alexander Zverev – machte seine ersten großen Schritte bei diesem Turnier und ging 2011 als Sieger aus der Turnierwoche hervor. Damit ebnete er seinen Weg von der Auszeichnung zum »Star of tomorrow« 2015 (durch die ATP) über den Sieg bei den BMW Open by FU im Mai 2017 bis hin zu seiner jetzigen Position auf Rang 10 in der Weltrangliste der Herren.

Deutsche Meisterin und aktuelle Nummer 1 der Welt 2017 am Start

Auch in diesem Jahr lassen sich in der Hauptrunde der Altersklasse U14 zahlreiche Nachwuchshoffnungen finden. Auf Seiten der Deutschen starten unter anderem die aktuellen deutschen Meister Mara Guth vom TC Bad Vilbel (HTV) sowie Max Rehberg vom TC Aschheim (BTV), während von internationaler Seite zum Beispiel Jack Pinnington Jones (GB) – derzeit auf Position 5 in der Altersklasse U14 – und die aktuelle Nummer 1, Oksana Selekhmeteva (RUS), in das Turnier gehen. Ein weiterer bekannter Name unter den Teilnehmern, der aufhorchen lässt, ist Leo Borg. Der Sohn des schwedischen Sandplatz-Kaisers Björn Borg) rangiert aktuell in der internationalen U14-Rangliste auf Position 9 und ist damit auf dem besten Weg in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Die Stadt Düren feiert mit der fünften Ausrichtung des Kreis Düren Junior Tennis Cup ebenfalls ein (kleines) Jubiläum. Wolfgang Spelthahn, der Landrat des Kreises Düren, erwartet das Turnier bereits mit großer Vorfreude: „Wir freuen uns natürlich sehr auf die jungen talentierten Nachwuchsspieler und Stars von morgen, die zum Turnier in unsere Heimat kommen. Aber auch die familiäre Atmosphäre, die sportliche Stimmung während des Turniers und der tolle Zuspruch der Helfer und Zuschauer sind es, die den Reiz des Turniers ausmachen.“ Ermöglicht wird das Turnier dank der drei beteiligten Vereine, des Fördervereins Tennis Jüngsten Cup und dank eines Sponsorenpools des Kreis Düren mit der Sparkasse Düren, den Stadtwerken Düren, der Dürener Kreisbahn, der Rurtalbahn und F&S Solar. Auch die Dürener Vereine betrachten das Turnier als großen Gewinn: „Das Turnier begeistert für den Tennissport, das merken wir ganz konkret in unseren Jugendabteilungen. Die internationale Atmosphäre und das hochklassige Tennis schaffen Vorbilder und ermuntern unseren Sport auszuüben. Die Internationalen deutschen Tennismeisterschaften U14 haben dem Tennis in Düren neuen Antrieb gegeben“, sind sich Patrick Bergs, 2. Vorsitzender des Rot-Weiß Düren, Dieter Otten, technischer Leiter des Post-Ford-Sportverein und Mario Mazza, Vorstandsmitglied Jugendbetreuung Dürener TV sicher.

Eintritt frei an allen Tagen – Jubiläumsparty mit Björn Häuser

Der Eintritt zum Turnier ist für die Zuschauer an allen Tagen kostenlos. Am Samstag, 29. Juli, und Sonntag, 30. Juli, wird eine Qualifikation um die letzten Plätze für das Hauptfeld ausgespielt, während die Hauptrunde im Einzel und Doppel dann ab Montag, dem 31. Juli, startet. Spielbeginn ist täglich um 9 Uhr. Jeweils um 16 Uhr (PFSV) und 18 Uhr (RW Düren) finden die Spiele des Tages statt, so dass sich auch dann noch ein Besuch lohnt. Neben einer Einzel- und Doppelkonkurrenz bei den Mädchen und Jungen wird auch eine Nebenrunde ausgespielt. Die Finale werden am Samstag, 5. August, ab 10 Uhr ausgetragen. Merken sollte man sich auch den Mittwochabend, 2. August. Bei freiem Eintritt wird das 40. Jubiläum groß gefeiert. Björn Häuser und die Dürener Lokalband Echte Fründe sorgen für Live-Musik. Los geht es ab 19 Uh, der Eintritt ist frei.

Über Christoph Kellermann 1251 Artikel

Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«…