Zverev unaufhaltsam

MONTREAL – Sonntag, 13. August 2017, 22 Uhr. Hier sollte der deutsche Tennisfan keinen anderen Sender als SKY einschalten. Um diese Zeit nämlich kann der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev weiter Tennisgeschichte schreiben. Dann steigt im kanadischen Montreal das Finale (16 Uhr Ortszeit) des dortigen ATP-Masters-Turniers. Der Gegner der deutschen Nummer Eins ist kein Geringerer als der Tennis-Maestro schlechthin: Roger Federer. Hier geht es irgendwie um mehr als um 1.000 Weltranglistenpunkte und satte 894.585 US-Dollar. Es geht um einen weiteren Schritt Richtung Wachablösung, Richtung Spitze. Alexander Zverevs Weg Richtung Tennisthron ist sicher noch ein paar Meter und einige große Titel entfernt und doch scheint er sich diesem großen Ziel unaufhaltsam entgegen zu spielen.

Über Christoph Kellermann 1301 Artikel

Christoph Kellermann kennt den Tennissport aus dem Eff-Eff. Seit 1980 ist er am Ball. Zunächst als Spieler, dann als Coach. Seit vielen Jahren ist er als Mitglied des Verbandes Deutscher Sportjournalisten redaktionell aktiv. 1990 gründete er den heutigen »TWNR«, ehemals »Tennisredaktion.de«…